Erweiterte Maßnahmen zum Schulbetrieb nach den Herbstferien 2020 vom 30.10.2020 (TMBJS)

Ergänzungen zum Schreiben vom 28. Oktober 2020

  • Bildung möglichst gleichbleibender Kohorten in den Schulen (z. B. Klassen, Klassenstufen, Jahrgangsstufen, Lernhäuser, Stammgruppen, gymnasiale Oberstufen usw.) und nach Möglichkeit die Vermeidung von deren Durchmischung; nach Möglichkeit gestaffelte kohortenbezogene Pausenzeiten;

Für unsere Schule heißt das momentan: folgende Jahrgänge bilden eine Gruppe: 5/6, 7/8 und 9/10

  • Pausen sind versetzt
  • Schulhof wird aufgeteilt für einzelne Jahrgänge
  • wir unterrichten nach Stundenplan
  • die Lehrer unterrichten in ihren Klassen laut Plan
  • Raumwechsel nur in bestimmte Fachkabinette, ansonsten verbleiben die Klassen in ihren fest zugewiesenen Räumen

konsequente Umsetzung der schulinternen Schutzkonzepte (schulischer Hygieneplan: Stand: 26. Oktober 2020);

 

  • Lernen am anderen Ort (z. B. Klassenfahrten, Wandertage, Schüler-praktika an allgemeinbildenden Schulen, Berufsorientierung außer-halb des Schulgebäudes) sind umgehend abzusagen;
    • h. keine Betriebspraktika für Klassen 9/10 im November
  • Betretungsverbot für schulfremde Personen und Eltern;

Ausgenommen davon sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulverwaltung und der Schulämter, Reinigungspersonal von externen Anbietern und Handwerkern oder ähnliche. Das Betreten dieser Personen ist auf ein Mindestmaß zu beschränken. Beim Betreten des Schulgebäudes herrscht für diesen Personenkreis eine Mund-Nasen-Bedeckungspflicht

  • keine Elternabende , keine Elterngespräche (nur virtuell)
  • Schulsport findet statt
  • keine Angebote von Externen

Hier finden Sie die aktuelle Siebentagesinzidenz für die einzelnen Regionen: https://corona.thueringen.de/